Grauer Schreibtisch mit Laptop, Zeitung, Kugelschreiber, Tasse und Brille.

Kurz notiert ...

In den Kurzmeldungen lesen Sie die relevanten, aktuellen Themen zum Thema Inklusion im Beruf. 

Kurzmeldungen der Ausgabe 03-2021

"Teilhabe keine Frage von Zahlen"

"Teilhabe keine Frage von Zahlen"

„Menschen mit Beeinträchtigung sollten von Anfang an dazugehören“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Jahresempfang des Behindertenbeauftragten, Jürgen Dusel. „Sie sollten in die gleichen Schulen gehen und die gleichen Freizeiteinrichtungen nutzen.“ Dann würde es selbstverständlicher, in späteren Jahren gemeinsame Wege zu gehen.
Der digitale Jahresempfang fand am 17. August 2021 statt, inhaltlich ging es vor allem darum, die Politik rund um Behinderung der letzten Jahre zu reflektieren, aber auch Handlungsbedarfe zu identifizieren. Die Veranstaltung wurde live gestreamt, den Link zum Video finden Sie untenstehend, die Rede von Frau Merkel beginnt bei ca. Minute 28. 

Youtube-Video des Jahresempfangs

Neues REHADAT-Informationsportal

Neues REHADAT-Informationsportal: Kfz an Behinderung anpassen

Menschen mit körperlichen Einschränkungen benötigen oft technische Anpassungen an ihren Fahrzeugen, um diese sicher benutzen zu können. Das Portal REHADAT-Autoanpassung unterstützt dabei. Die Website gibt einen Überblick über spezialisierte Fahrschulen und Umrüstbetriebe in Deutschland – eingrenzbar durch einen Suchfilter nach Ort, Umkreis oder nach speziellen Dienstleistungen. Informationen zu Führerschein und Fahrerlaubnis, Fördermöglichkeiten und Tipps zum Fahren im Straßenverkehr ergänzen das Angebot.

rehadat-autoanpassung.de

Neuauflage: Behinderung und Teilhabe

Neuauflage: Behinderung und Teilhabe

In aktualisierter Auflage erscheint der Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW. Er leistet Orientierungshilfe und liefert behinderten Menschen die Informationen, die sie brauchen, um ihre Rechte gegenüber Behörden und am Arbeitsplatz wahrzunehmen. Das Buch kann im Buchhandel oder bei der Verbraucherzentrale erworben werden.

ratgeber-verbraucherzentrale.de > Behinderung und Teilhabe

 

Subvention von Werkstattlöhnen

Integrationsämter subventionieren Werkstattlöhne in der Pandemie

Beschäftigte, die in Werkstätten für behinderte Menschen ohnehin nur für einen sehr geringen Lohn arbeiten, mussten in der Corona-Pandemie teilweise gravierende Lohneinbußen hinnehmen. Für sie gibt es kein Kurzarbeitergeld wie für Beschäftigte auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Wie schon im Jahr 2020 hat der Bund deshalb den Integrationsämtern auch im Jahr 2021 Mittel zur Verfügung gestellt, um finanzielle Nachteile für diese besonders betroffenen Menschen auszugleichen. Die Integrationsämter setzen diese zusätzliche Aufgabe seit dem Sommer 2021 zügig um.

 

Digitale Teilhabe

Digitale Teilhabe: Chancen überwiegen

Welches sind die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Hinblick auf gesellschaftliche Prozesse wie Inklusion? Diese Frage stellte die Aktion Mensch in einer Trendstudie, die nun vorliegt. In der Studie kommen 12 Fachleute aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und 43 Menschen mit verschiedenen Behinderungen und Biografien aus ganz Deutschland zu Wort. Das Fazit: Die Chancen überwiegen deutlich. Insbesondere die wachsende Vielfalt der digitalen Möglichkeiten in Arbeit und Bildung lässt großes Potenzial für die digitale Inklusion erwarten.

Die Studie findet sich unter:

aktion-mensch.de > inklusions-portal > barrierefreiheit > studie-digitale-teilhabe

 

Rollstuhlsicherheit per Virtual Reality

Rollstuhlsicherheit per Virtual Reality

Ein neues Tool nutzt VR-Brillen, um ganz realitätsnah Herausforderungen und Sicherheitsrisiken des Rollstuhlfahrens erlebbar zu machen und aus ihnen zu lernen.

Viele Infos zum Projekt und Beispielvideos aus der VR-Brille gibt es unter dem Kurzlink

Detailansicht Projekte – LIFEtool

„Nicht weniger qualifiziert“

„Nicht weniger qualifiziert“

In der 24. Folge des „All inclusive“-Podcasts der Aktion Mensch ist Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil zu Gast. Thematisch geht es 42 Minuten um den Niedriglohn in Werkstätten sowie den seltenen Einsatz von Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Folge 24: Hubertus Heil – Aktion Mensch

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

ZB Ausgabe 03-2021

Titelthema: Bei der Hamburger Firma KLE arbeiten gehörlose Beschäftigte erfolgreich in der Aufbereitung von OP-Instrumenten | Umdenken: Warum herkömmliche Präventionsmaßnahmen nicht mehr greifen, erfahren Sie im Interview | Rechtssicher: Aktuelle Urteile rund um die berufliche Teilhabe

nächste Ausgabe

Ausblick: Ausgabe 04-2021

Am 2. Dezember 2021 erscheint die nächste Ausgabe der digitalen ZB. Außerdem erwarten Sie wieder aktuelle Nachrichten, Lesetipps und aktuelle Urteile zum Thema Behinderung und Beruf.

Nachrichten

Zahlen: Inklusion im Beruf

Wie wirkte sich die Corona-Pandemie auf Arbeitslosigkeit und Beschäftigung aus? Und wie trägt die demografische Entwicklung zum Anstieg von Schwerbehinderungen bei? Das veranschaulicht ZB hier.